ABOUT

Ein auf die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen bezogener Begriff der »Kinderzeichnung« unterliegt
einem kulturellen Wandel. Der ästhetische Ausdruck Heranwachsender bedarf daher fortlaufend neuer
Untersuchungen und richtet sich auf weit mehr als nur auf ›Zeichnungen‹. Der Begriff umfasst alle
bildnerisch-ästhetischen Ausdrucksformen, also auch das Anordnen, Bauen, Basteln, Collagieren, Malen,
Plastizieren, Sammeln und Spielen. Der Begriff »Jugendzeichnung« impliziert weitere Ausdrucksformen
wie Fotografie, Graffiti, Jugendzimmergestaltung, Mode, Video und mehr.

Im Sinne des Open Access bietet das Portal einen Ort für Forschungen und Publikationen zum ästhetischen
Verhalten von Kindern und Jugendlichen. Es richtet sich gleichermaßen an Wissenschaftler*innen, Lehrkräfte
und Studierende. Unter ›Texte‹ lädt das Portal dazu ein, eigene Arbeiten z. B. als Zweitveröffentlichung zu
publizieren.

In den ›Einzelanalysen‹ untersucht Eberhard Brügel fortlaufend Werke von Kindern vor dem Hintergrund
ihrer Entstehungsbedingungen.


Eberhard Brügel, Raphael Spielmann