01 kritzel

Anita 1;10 Jahre: Patentante mit Brille

Kritzelzeichen mit ersten signifikanten Merkmalen

Ein großes Kritzelzeichen aus sich überlagernden und durchdringenden Rund-formen befindet sich im oberen rechten Viertel des Querformats. Anita be-zeichnet einige Formen als Teile des Gesichtes der Patentante: das kräftige Schwingkritzel oben als Haar und die Frisur der Tante, als Mund ein kleines Oval im unteren Bereich des Kritzels; der lange Strich, der vom Schwingkritzel senk-recht nach unten verläuft, als Nase und extrem kleine Striche unterhalb des großen Kitzels, etwas rechts von der Mitte die Augen.

 

02 kritzel

Anita 1;10 Jahre: Patentante mit Brille

 

 Außer dem Strich, den Anita als Nase bezeichnet, verlaufen noch zwei andere dunkelblaue Linien über den Bereich des großen Kritzels nach unten hinaus. Dabei endet der linke Strich am unteren Blattrand nach einem Bogen kurz vor der Form der Brille, die von der kleinen Zeichnerin als ein prägnantes und typi-sches Erkennungsmerkmal der Patentante wahrgenommen wird.

 

 

03 kritzel

Die Augen bestehen aus einem kurzen Strich, bzw. aus einem Häkchen. Wie bei allen anderen inhaltlich bezeichneten Formen des Gesichtes der Tante ist lediglich ein einziges signifikantes Merkmal berücksichtigt: hier die horizontale Lage der Augen, Damit ist die Phase des sinnunter-legten, also des völlig willkürlichen Benennens von Kritzelzeichen bereits abgeschlossen und der erste Schritt zum analytischen Erfassen von Wirklichkeit getan. Anders formuliert wird jetzt beim Zeichnen zumindest eine formale Eigenschaft des gezeichneten Motivs wiedergegeben. Das bedeutet zugleich, dass in dieser Entwicklungsphase ein Teilbereich eines Gegenstandes oder Objektes für das Ganze steht.

 

In dem Bereich außerhalb des großen Kritzelzeichens, also in der noch weitge-hend freien Fläche dominieren die geschlossene Rundform und die Spirale.

 

 04 kritzel

Mandelförmige rote Kritzel in einer durchgängig horizontalen Lage finden sich ausgehend von der Spirale links über das Kritzel seitlich rechts von der Brille, zu der mit einem eckigen Strich eine direkte Verbindung hergestellt ist (mitte), bis zum Kritzel über dem kleinen, senkrechten blauen Strich, der parallel zum rechten Blattrand verläuft (rechts).

 

Diese Abfolge betrifft auch die gelbe Farbstiftzeichnung des Ovals links und die gelben Striche rechts. Die Zeichnung mit hellblauen Linien verläuft etwa in der Mitte nahe vom oberen Blattrand herab in das große Kritzel, nimmt nach kurzer Unterbrechung den Strich außerhalb des großen Kritzels wieder auf und formt die Spirale in der von Anita als Brille bezeichneten Form.
Ein gewisses systematisches Vorgehen kann in der Anordnung der roten, gelben und blauen Formen insofern erkannt werden, als alle auf der linken Seite mit einer Spirale, bzw. einer geschlossenen Rundform beginnen und im rechten unteren Viertel des Blattformats enden.

Eberhard Brügel September 2019