Parallelperspektive01

Dan, 7, 5 Jahre, Haus in einer angenäherten Parallelperspektive; Zeichnung auf einem 10 x 10 cm – Format, Ausschnitt; Höhe der Giebelseite: 27 mm

Annäherung an die Parallelperspektive

Die Illusion von Raum ist für Kinder im vorliegenden Alter von Dan ausgespro-chen selten. In der Regel kann davon ausgegangen werden, dass die illusionistische Raumdarstellung, falls diese in den Zeichnungen von Kindern auftaucht, von Erwachsenen oder älteren Kindern bzw. von Jugendlichen erklärt und demonstriert wird. So dürfte Dan die Information zur Parallelperspektive von seinem vier Jahre älteren Bruder erhalten haben. Dieser befindet sich genau in jener Altersstufe, in der illusionistische Räumlichkeit angestrebt und auch mehr oder weniger perfekt beherrscht wird.
Die Parallelperspektive, die sich von Seherfahrungen herleiten lässt, findet sich in der Kunst von Hochkulturen verschiedener Jahrhunderte und Länder wie z. B. im antiken Rom, in der japanischen, bzw. chinesischen Malerei und Druckgrafik. Zentralperspektive, die Filippo Brunelleschi im 15. Jahrhundert erfunden hat, basiert jedoch auf der Mathematik. Sie steht damit bei Kindern und auch Jugendlichen außerhalb einer bildnerischen Entwicklung auf der Grundlage von Seherfahrung.
Dan beherrscht die räumlich Darstellung insofern nicht perfekt, als die vertikalen Striche, auf das rechteckige Bildformat bezogen, nicht exakt rahmenparallel, also nicht genau senkrecht verlaufen. Die Winkel der Traufeseite sind dem rechten Winkel angenähert, wobei jener in der linken unteren Ecke sogar exakt 90° beträgt, was einer illusionistischen Perspektive völlig widerspricht. Die beiden Falllinien des Daches weisen jedoch in korrekter Weise einen völlig parallelen Verlauf auf. Dagegen verläuft der Kamin in seiner Schräge völlig parallel zum hinteren Wandabschluss der Traufeseite. Er muss jedoch im Format völlig senkrecht stehen.
Viele Kinder zeichnen zum Haus führende Wege, die direkt bei der Tür enden. Auch Dan zeichnet einen Weg, den er jedoch ungewöhnlicherweise nach einer kurzen Wegstrecke bereits mit einem Querstrich abschließt.

Eberhard Brügel Mai 2019